Fotos: NABU, W. Ebbinghaus, HaJo Schaffhäuser
Fotos: NABU, W. Ebbinghaus, HaJo Schaffhäuser

Unter einem Dach: Fledermäuse und Menschen

Fledermäuse benötigen im Jahresverlauf eine Vielzahl unterschiedlicher Quartiere. Von der Wochenstube zur Jungenaufzucht, über das frostsichere Winterquartier für einen geruhsamen Winterschlaf bis hin zum Balzquartier, in dem sich im Herbst die Geschlechter treffen, um für Nachwuchs zu sorgen.

Der Mangel an natürlichen Unterkünften wie Baum- oder Felshöhlen führte bei den einigen Fledermausarten zur Nutzung unserer Häuser als Ersatzquartiere.

Das Zusammenleben unter einem Dach ist jedoch z.B. durch die Renovierung von Dachstühlen gefährdet. Der Erhalt von Fledermausquartieren und einer Renovierung schliessen sich nicht aus, denn auch Fledermäuse bevorzugen einen zugluftfreien Dachboden.

Typische Versteckmöglichkeiten für Fledermäuse an einem konventionellen Haus.

 

Haben Sie schon welche gefunden ??

 

Dann teilen Sie uns dies mit !

Bitte!

Nutzen Sie das Kontaktformular.

Mit der Aktion "Unter einem Dach - Fledermäuse und Menschen"
möchte der NABU:

  • Sie zu Fragen des Fledermausschutzes beraten
  • neue Quartiere schaffen
  • die nachträgliche fledermausfreundliche Umgestaltung von Gebäuden unterstützen
  • mit Ihrer Hilfe bestehende Quartiere schützen
  • besonderes Engagement mit einer Plakette und Urkunde auszeichnen
    Aktion: "Fledermausfreundlichens Haus"

Die Fledermäuse im Landkreis Stade,
einige sind sehr selten anzutreffen!

Fotos: NABU, Klaus Bogon, W. Ebbinghaus

–  Was machen Fledermäuse, was benötigen sie?

    Europäische Fledermäuse ernähren sich von Insekten. Sie
    benötigen einen vielfältigen Lebensraum, in dem sie Nahrung
    finden können.

   Tagsüber brauchen sie Höhlen oder Spalten, in denen sie ruhen
    können.

 

–  Schutzaspekte

   Fledermäuse sind durch ihre hohen Ansprüche an die Umwelt sehr
   gute Bioindikatoren.

   Ist eine große Artenvielfalt an Fledermäusen zu finden, dann weist
   dies auf einen vielfältig strukturierten und artenreichen Lebensraum
   hin.

 

– Das tun wir:

   Wir haben uns vorgenommen, die Artenvielfalt "Biodiversität" in
   unserem Wirkungsbereich zu erhalten.

   Helfen Sie uns, diesen -auch unseren- Lebensraum zu verbessern!

 

– Macht mit!

   Wenn Sie Kenntnisse über Flora und Fauna unserer Region
   besitzen und erweitern möchten, dann sind Sie bei uns herzlich
   willkommen.

 

Oder Sie haben einfach Zeit und Lust aktiv für die Fledermäuse im Landkreis etwas zu tun.
Wollen auch Sie den Fledermäusen helfen, dann melden Sie sich bitte bei uns. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular

 

Weitere Informationen erhalten Sie auch beim NABU Niedersachsen

Unterstützen Sie mit Ihrer Mitgliedschaft den Naturschutz im Landkreis Stade,
nur noch ein
Klick auf das Piktogramm-->

Druckversion Druckversion | Sitemap
Die Rechte dieser Seite liegen beim NABU Kreisverband Stade e.V.